Harztour vom 4.-7.7.2005

Online seit 7.8.2005, zum Vergrößern bitte auf die Vorschaubilder klicken!

Bahnhof Vienenburg, 4.7.2005
x  Die Fahrt von Hamburg in den Harz führte uns über Vienenburg. Hier steht das Gebäude des ältesten erhaltenen staatlichen Bahnhofs Deutschlands. x  Der 1840 errichtete Bau liegt an der herzöglich-braunschweigischen Bahnlinie, die ab 1838 als erste Staatseisenbahn in Deutschland zwischen Braunschweig, Wolfenbüttel und Bad Harzburg in Betrieb genommen wurde.
x  Im Bahnhof gibt es ein kleines Museum, dazu einige Exponate im Freigelände. x  Bis 1945 war Vienenburg ein wichtiger Knotenpunkt, danach durch die Grenzziehung im Abseits. Erst seit dem Lückenschluss nach Stapelburg hat der Bahnhof etwas Bedeutung zurückgewonnen. Hier ein Regionalexpress nach Halle/ Saale.
Harzquer-und-Selketalbahn, 4.7.2005
x  Unser erstes Zusammentreffen mit den Harzer Schmalspurbahnen in Drei Annen Hohne. Hier das Harzer Kamel 199 874, abgestellt für den Arbeitszugdienst. x  Im Normalbetrieb sind die Puffer hochgeklappt, verwendet werden sie bei Zügen mit den neubeschafften schweizer Rollböcken.
x  Dreifachkreuzung in Drei Annen Hohne, links der Zug nach Wernigerode, in der Mitte in Richtung Nordhausen und rechts zum Brocken. Zwischen 1907 und 1964 hätte man auch noch regelspurigen Anschluss nach Elbingerode gehabt, der Bahnsteigtunnel zum Bahnhof der Halberstadt-Blankenburger Eisenbahn existiert noch heute. x  99 7243 vor der Talfahrt nach Wernigerode.
x  99 222 am Wasserkran in Drei Annen Hohne. x  Die einzig erhaltene Einheitslok, 99 222, wird in Kürze die Fahrt zum Brocken antreten, daneben steht die Neubaulok 99 7235 mit ihrem Zug bereit zur Abfahrt über Elend und Sorge nach Eisfelder Talmühle.
x  99 7235 bei der Abfahrt. x  Die Einheitslok auf dem Weg in Richtung Schierke, wenige Meter außerhalb Drei Annen Hohne.
x  Auf dem Weg zu unserem Nachtlager in Güntersberge noch dieses Bild der 99 6001 in Friedrichshöhe. Mit einem kurzen Zug dampft sie in Richtung Stiege.
Harzquer-, Selketal-und-Brockenbahn, 5.7.2005
x  Am nächsten Morgen trafen wir in Hasselfelde zunächst auf den Neubautriebwagen 187 019. Von Gernrode kommend fährt er weiter nach Nordhausen. x  Fahrgäste aus dem Selketal zum Brocken benutzen diesen Zug bis zur Eisfelder Talmühle.
x  In Hasselfelde abgestellt ist die derzeit nicht betriebsfähige 99 7244. x  Der Triebwagen hat die Eisfelder Talmühle erreicht, die wenigen Fahrgäste sind in den Zug zum Brocken umgestiegen.
x  99 7235 von der Führerseite. x 
x  Frisch gestärkt nimmt die Neubaulok die Steigung in Richtung Benneckenstein in Angriff. Links das Streckengleis von Stiege. x  Kurzer Abbstecher nach Ilfeld, bis hierher fährt die Nordhäuser Straßenbahn auf den Gleisen der HSB. Zum Zeitpunkt unserer Ankunft ist weder eine Straßenbahn noch eine Fahrleitung zu sehen.
x  Das Rätsel löst sich schnell, die Bahn hat ein Dieselaggregat mit an Bord und ist so von der Fahrleitung nicht abhängig. x  In Illfeld kreuzt die Tram mit dem Neubautriebwagen 187 016. Dieser ist auf dem Weg nach Hasselfelde.
x  Etwas oberhalb Sorge dieser Zug in Richtung Eisfelder Talmühle. Südlich von Drei Annen Hohne habe wir an allen Zügen nur die 99 7235 gesehen. x  Zwei Stunden und eine Reifenpanne später, der selbe Zug in der Gegenrichtung. Die Wartezeit haben wir somit beim Reifendienst in Braunlage sinnvoll verbracht.
x  99 7232 vor der Fahrt zum Brocken in Schierke. x 
x  99 7242 kehrt vom Brocken zurück. x  Zwischen Drei Annen Hohne und Schierke, die 99 7243 bergwärts unterwegs.
x  99 7232 hat ihre Brockentour hinter sich und rollt in Richtung Drei Annen Hohne. x  Die Rückfahrt zum Nachtlager führte uns über Königshütte. Der dortige Bahnhof ist inzwischen in einem schlimmen Zustand. Die Fahrleitung abgeschaltet und geerdet, das Gebäude vom Einsturz bedroht, die Gleise wachsen langsam zu.
x  Im Bogen nach rechts das Streckengleis nach Elbingerrode. x 
Rübelandbahn, 6.7.2005
x  Den 6.Juli haben wir an der Rübelandbahn verbracht bis es am Nachmittag einfach zum Bilder machen zu dunkel wurde.
Hier eine Regionalbahn von Elbingerode nach Halberstadt kurz vor Hüttenrode.
x  Der Regionalbahn folgte wenig säter ein von zwei Blue Tigers der OHE beförderter Ganzzug.
x  x 
x  Regionalbahn am Haltepunkt Neuwerk. Leider ein Bild mit Verfallsdatum, das Land Sachsen Anhalt hat am Nahverkehr auf der Strecke kein Interesse mehr. Zuglok ist die 218 107. x  Etwas später ein kurzer "Zug" der OHE. Man kann durch den Nebelsholztunnel bis zum Krumme Grube Tunnel schauen, dazwischen liegt der Kreuztalviadukt.
x  x  Eine Regionalbahn auf dem Kreuztalviadukt.
x  Es folgt wieder ein der Zug der OHE, Blue Tiger 250 002 als Zuglok und 250 010 als Schiebelok.. x  Die Regionalbahn nimmt die Steigung in Richtung Hüttenrode in Angriff, links das Gleis zum ehemaligen Rübeländer Bahnhof.
Bild © St.K.
x  Nachdem Railion die meisten Leistungen an die OHE verloren hat wurde die Fahrleitung abgeschaltet, die verbliebenen Züge fährt auch Railion mit Diesel. Zuglok ist die 241 008.
Bild © St.K.
x  Der von Blankenburg kommende Zug hat eben die Brücke am Haus am Stein passiert, rechts wieder das Gleis zum alten Rübeländer Bahnhof.
Bild © St.K.
x  Die Schiebelok 233 636.
Bild © St.K.
x  Wenig später fahren beide Loks als Lz wieder zurück.
Bild © St.K.
Harzquer-und-Selketalbahn, 7.7.2005
x  Wieder zurück an der Selketalbahn im Bahnhof Stiege, links der Neubautriebwagen 187 017 nach Nordhausen Nord, rechts der gebraucht erworbene 187 011 nach Hasselfelde. x  Bahnhof Stiege, links im Bild ein Überwachungssignal für eine Rückfallweiche.
x  Der Altbautriebwagen auf dem Weg nach Hasselfelde, ganz links im Bild das Gleis in die Kehrschleife. Mangels Güterverkehr ist diese aber kaum noch benutzt. x  Kurzer Abstecher zur Harzquerbahn, am Haltepunkt Tiefenbachmühle treffen wir wieder die 99 7235 mit dem Zug von Nordhausen zum Brocken. Die Züge halten hier nur bei Bedarf, die Mühle ist schon 1905 abgebrannt.
x  Wieder im Selketal, von 1887 bis zum heutigen Tag ist Gernrode der Ausgangspunkt der Selketalbahn, im Jahr 2006 soll sich das ändern, die Bahn wird bis Quedlinburg verlängert. x  Wenn man sich beim Bau einer Strecke nicht auf die Spurweite einigt... Spaß beiseite, bis zum Einfahrsignal ist das Gleis der ehemaligen Strecke Quedlinburg - Frose schon auf 1000 mm Spur umgebaut.
x  Die Gleisanlagen im Schmalspurteil von Gernrode sind bereits umgebaut, nach rechts das neue Streckengleis nach Quedlinburg. x  Für die kommenden Einsätze wird die 99 6001 vor dem Gernroder Lokschuppen vorbereitet.
x  x  Inzwischen hat 99 6001 Alexisbad erreicht, zunächst befährt sie die Stichstrecke nach Harzgerode.
x  Der Bahnhof Alexisbad, links ein alter SKL Bauart Schöneweide. x 
x  Ausfahrt nach Harzgerode, im Vordergrund das Sreckengleis nach Stiege. Die bekannten Doppelausfahrten sind leider im Regelbetrieb nicht mehr zu erleben da im Selketal normalerweise nur eine Dampflok eingesetzt ist. x  In Harzgerode hat die Lok inzwischen umgesetzt ans andere Zugende.
x  Einfahrt in den Bahnhof Alexisbad. x  Wieder in Alexisbad, hinten der Triebwagen nach Gernrode.
x  Dieses mal wird Wasser ergänzt für die Fahrt nach Hasselfelde.
Mit diesem Bild verabschieden wir uns aus dem Harz.

Home Nach Oben

Impressum