SD40-2 Kanadasafari SD40-2
im Frühjahr 2003 

Neu gestaltet 30.3.2009.

Übersicht zur Tour
none Beim Klick auf das Bild gibt es die Bilder vom ersten Teil der Rundfahrt. Dieser führt von Calgary bis nach Saskatchawan hinein, etwas weiter südlich wieder zurück über Lethbridge, Golden und Kamloops bis nach Lytton/BC.
none Hier geht es von Lytton über Lillooet/BC, Kamloops, das Okanagan Yalley, wiederum Kamloops, Jasper und Banff zurück nach Calgary.
Ein paar Worte zum Ablauf
Ein paar Worte zur Tour und zur Vorbereitung. Vom 23.4. bis zum 6.5.2004 führte drei sächsische Eisenbahnfreunde eine Fototour durch die kanadischen Bundesstaaten British Columbia, Alberta und einen kleinen Zipfel Saskatchawan. Von unserem Ausgangspunkt Calgary fuhren wir zuerst östlich auf dem Trans Kanada Highway immer entlang der Hauptstrecke der Canadian Pacific. Der Weg durch die Prärie führte uns über Medicine Hat/AB bis nach Maple Creek/SK. Von da aus ging es wieder westlich durch Lethbridge mit seiner riesigen Eisenbahnbrücke, über den Crowsnest Pass bis Cranbrook/BC. Weiter entlang der Crowsnest Linie der CP nach Golden/BC, dann westlich über Glacier National Park (nicht mit dem in Montana zu verwechseln) nach Revelstoke. Von da aus immer noch westlich nach Kamloops und immer am Fraser und Thompson River entlang bis nach Lytton/BC. Von Lytton fühte uns ein Abstecher zu damals noch eigenständigen BC Rail nach Lillooet. Weiter führte uns der Weg dann ins sonnige und warme Okanagan Valley nach Vernon. Unser Ziel da waren die Shortlines Okanagan Valley Railway und Kelowna Pacific Railway. Aus wettertechnischen Gründen hätten wir da bleiben sollen. Haben wir aber dann doch nicht, statt dessen ging unsere Route dann nördlich, ab Kamloops immer an der Canadian National entlang. Jeden Kilometer nach Norden wurde es kälter, in Valemont nur noch knapp über 0 Grad. Ab Valemont/BC ging die Fahrt dann noch einige Kilometer östlich bis etwas über Jasper/AB hinaus. Bei widrigen Wetterbedingungen haben wir in der Folge den Icefield Parkway südlich bezwungen. Unsere letzten Bilder der Tour haben wir wieder zwischen Golden und Banff an der Canadian Pacific gemacht, unter anderem an so bekannten Stellen wie Morants Curve. Am 6.5.2003 mittags haben wir den Mietwagen wieder abgegeben und AIR CANADA hat uns wieder sicher nach Frankfurt gebracht.
Zur Vorbereitung der Tour gibt es nicht viel zu sagen, die Vorbereitungszeit war sehr kurz. Für die Einreise braucht man nur einen noch ausreichend lange gültigen Pass aber kein Visum, nur ein kleines Zollformular muß im Flugzeug ausgefüllt werden. Die Einreise selbst läuft schnell und freundlich ab. Sehr wichtig, keinerlei frische Lebensmittel, Obst und Gemüse dürfen sich im Gepäck befinden, das wird auch kontrolliert.
Vernünftige Karten wie die De Lorm Atlanten sind mir für Kanada nicht bekannt. Wir waren mit Landkarten sehr unterschiedlicher Qualität unterwegs. Für einige Gebiete habe ich vor Ort diese Backroad Mapbooks gekauft, die Genauigkeit der Karten ist gut, der Stil aber sehr gewöhnungsbedürftig. Richtig gute Wanderkarten gibt es für Gebiete in Nationalparks, zum Beispiel diese für den Bereich des Kicking Horse Pass.
Im erstbesten Modellbahnladen in Calgary habe ich am ersten Tag den Canadian Trackside Guide erworben, das Buch ist eine Fundgrube. Vom kompletten Lokbestand aller kanadischen Bahnen bis zu den Zugbahnfunkfrequenzen ist alles enthalten. Über die Mitnahme eines Scanners muß jeder für sich selbst entscheiden, in Nordamerika ist die Verwendung bei Eisenbahnfreunden allgemein üblich. Auf unsignalisierten Strecken wie der BC Rail oder der Crowsnest Linie der CP leistet er unschätzbare Hilfe. Für den Rocky Mountain Abschnitt der Canadian Pacific ist auch der Trackside Guide to CP Rail sehr zu empfehlen, gibt es auch in Deutsch im örtlichen Buchhandel zum Beispiel in Banff.
Alle Bilder © Lutz Lehner

Home

Impressum